Archiv für das Tag 'Stadion'

Scheißegal in welcher Liga – oh immer wieder RWE!

15. August 2010

6250 Unbeirrbare sahen am Freitag dieses Traumtor von Alexander Thamm.

Dank RotWeissTV gibts RWE nun auch in HD.

So endet es also

Demo-Tipp zum Wochenende: Neues Stadion – Jetzt!

16. März 2010


RWE Fans wollen nicht länger wegsehen und schweigen.
Deswegen wird es am 20. März 2010 eine Fandemo, vom Willy-Brandt-Platz am Essener Hauptbahnhof startend, geben…

Die Faninitiative Essen ruft alle RWE-Fans auf, am 20. März 2010 um 10:00 Uhr auf dem Willy-Brandt Platz am Essener Hauptahnhof zu erscheinen, um GEMEINSAM UND FRIEDLICH, für das neue Stadion zu demonstrieren.  www.faninitiative-essen.de

UPDATE:

Auch DERWESTEN.de berichtet über die Demo.

Jawattdenn.de fragt, Hülsmann antwortet!

26. Februar 2010

Was WAZ, NRZ, Reviersport & Co anscheinend nicht zu fragen wagen, erledigen nun die Jungs von Jawattdenn.de.

Christian Hülsmann stellt sich im großen Interview den Fragen der leidgeprüften rot-weissen Seele. Neben vielen Erklärungen, die die eigentlich unverständlichen Zusammenhänge ein wenig verständlicher werden lassen, macht ein Satz mal wieder Hoffnung:

[…] Es ist momentan nichts gestoppt und wir liegen noch voll im Zeitplan. […]

Spätestens ab dem Frühjahr könnte sich der morgendliche Blick in die Baustellen-Webcam wieder lohnen (oder halt eben auch nicht).

Das ganze Interview gibts bei Jawattdenn.de!

Vor die Hunde

19. Januar 2010

Zum Thema Stadionbau ist ja, trotz fehlender Bagger, irgendwie alles gesagt.

Im Interview mit den Uralt-Ultras, bringt Manni Breuckmann es aber nochmal sehr schön auf den Punkt:

[…] Das heißt in der Konsequenz: Wenn der Zustand so bleibt wie er ist, wird der Fußball in Essen vor die Hunde gehen. Dagegen bin ich massiv und deswegen sage ich: Politiker handelt schnell! Essen muß ein neues Stadion haben, da führt kein Weg dran vorbei. […]

Hier das ganze Statement:

Vom Vorortclub zum Trümmerhaufen

9. März 2009

Am Mittwoch den 4.März fand neben der wichtigen Ratssitzung über den Stadion-Neubau auch eine sehr interessante Veranstaltung in der Alten Cuesterey in Essen-Borbeck statt. Der Kultur-Historische Verein Borbeck veranstaltet mit dem Stadtarchiv Essen eine Ausstellung über die Anfänge von Rot-Weiss Essen. Im Zuge dessen hielt der Sporthistoriker Prof. Dr. Andreas Luh (Ruhr-Universität Bochum) einen Vortrag über das „System Melches“. Es ging um den Aufstieg des kleinen Vorortclubs „SV Vogelheim“ zum international renommierten Verein „Rot-Weiss Essen“ in den 50er Jahren. Die Familie Melches, insbesondere Georg, haben durch ihr Engagement den Erfolg unseres Vereins in der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts möglich gemacht. Den ganzen Beitrag lesen »

Es kommt! (mal wieder)

27. Februar 2009

Jetzt soll es also doch kommen. Wirklich. Bei einer Diskussionsrunde am Mittwoch, initiiert von NRZ und der VHS, stellten Vertreter der Stadtspitze, die sportpolitischen Sprecher von CDU und SPD sowie Thomas Strunz die Zukunftspläne Hafenstrasse vor.

Neues RWE Stadion

Quelle: GVE

Es soll – mal wieder – schnell gehen. Bereits im Herbst könnten – mal  wieder – die Bagger rollen und so könnte in knapp zwei Jahren ein modernes (Vier-Tribünen-) Stadion entstehen. Zunächst 18.000 Zuschauer sollen dort Platz finden, wobei nach zwei weiteren Ausbaustufen theoretisch eine Kapazität von 40.000 erreicht werden kann. Montag soll eine Beschlussvorlage an die Fraktionen rausgehen, und am Mittwoch soll die ganze Sache – mal wieder – im Rat der Stadt verabschiedet werden.

Wir waren wohl noch nie so nah an einer neuen Heimat dran und das nicht nur gefühlt, aber eine Befürchtung bleibt: Nächster Morgen, Kopfschmerzen, Kater, Scheiße!, immer noch in „Kleinkackenfenne“. Aus der Traum. (mal wieder)

Was hat sich in den letzten Wochen getan?
Update 09.03.2009: Das Stadion kommt, wenn…

  • …7 Millionen € aufgetrieben werden (Ausstieg von Evonik).
  • …die Verträge mit Michael Kölmel (MK Medien) aufgelöst werden.
  • …die Vereinsmitglieder auf der nächsten JHV neue Strukturen beschließen.
  • …nix passiert woran wir jetzt noch nicht denken.